Das Beste aus beiden Welten: Fertighaus massiv bauen

 

Wenn Stein auf Stein zu teuer und langwierig ist

 

Für einen Hausbau brauchen Sie den richtigen Partner. Denn die meisten Menschen bauen in ihrem Leben nur ein Mal. Und dabei auf Anhieb alles richtig zu machen, ist nahezu ausgeschlossen. Ob Sie nun ein Massivhaus oder Fertighaus planen: Bei der größten finanziellen Entscheidung im Leben ist es wichtig, die optimale Lösung zu wählen. Mit einem kompetenten Baupartner erhalten Bauherren die notwendige Unterstützung bei allen Fragen rund um den Hausbau, das Grundstück und die passende Finanzierung – natürlich auch dann, wenn es darum geht, Fertighäuser massiv zu bauen.

Eine Grundsatzfrage, die bereits am Anfang beantwortet werden muss, ist die, welche Bauweise besser ist: Massivhäuser oder Fertighäuser? Die Fertigbauweise hat eine viel längere Tradition als viele wissen. Sie geht unter anderem auf das Universalgenie Leonardo Da Vinci zurück. Auch Bauhaus-Begründer Walter Gropius soll sich für das Konzept begeistert haben. Es entsprach einem Kerngedanken der Bauhaus-Schule, wonach "Volksbedarf statt Luxusbedarf" galt. In den 1920er-Jahren wurde unter anderem in Frankfurt am Main, unter Führung von Bauhaus-Architekten, eine Siedlung aus vorgefertigten, großformatigen Bauteilen gebaut. Die Bauteile wurden auf der Baustelle zusammengesetzt.

Zu Unrecht mussten Fertighäuser, egal ob in Holzrahmenbauweise oder als massive Fertighäuser, lange gegen ein schlechtes Image ankämpfen. Oft wurden solche Häuser als „Pappschachteln“ oder „Wohncontainer“ bezeichnet. Doch diese Vorurteile sind längst überholt. Die Frage, ob Massivhaus, Massiv-Fertighaus oder ein Fertighaus aus Holz, ist heute mehr eine Geschmacks- und eine Preisfrage als eine nach der besten Bauweise.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Hauser

Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort. Ihre persönlichen Kontaktdaten, die Sie uns anvertrauen, werden wir verantwortungsvoll und nur in Ihrem Sinne nutzen. Ihre Daten werden ausschließlich von der Living Fertighaus GmbH für die Kontaktaufnahme mit Ihnen genutzt und auf Ihren Wunsch sofort wieder gelöscht. Diese Sicherheit garantiere ich Ihnen persönlich!

Ihr
Stephan Rink
Geschäftsführer

Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Unsere Traumhäuser für Sie.


Für Details bitte auf das Bild klicken.

Fertighaus massiv – Ziegel als Alternative

 

Der Ziegel gehört zu den ältesten Baumaterialien des Menschen. Die Bauweise Stein auf Stein steht für eine sehr lange Haltbarkeit, hohe Solidität für statische Reserven, Schallschutz, Wärmespeicherfähigkeit und Feuchte- sowie Brandschutz. Außerdem bietet solch ein Haus die maximale Gestaltungsfreiheit, wenn es von einem Architekten frei geplant wird. Das alles hat natürlich seinen Preis.

Ein Weg, die Kosten zu senken, ist die Verwendung von vorproduzierten Mauersegmenten. Dank einer wirtschaftlichen Werksfertigung reduziert sich die Bauzeit. Industriell hochentwickelte Verfahren und regelmäßige Kontrollen sichern dabei eine hohe Qualität. Nach den Wünschen der Bauherren werden aus Beton und Ziegeln die Wände vorgefertigt. Auf der Baustelle werden sie mit den anderen Segmenten zu einem Fertigmassivhaus verbunden. Das ist das Prinzip, das die unschlagbaren Fertighaus-Preise ermöglicht. Zudem können Sie Ihr Traumhaus bereits nach wenigen Tagen schlüsselfertig übernehmen. Das Vorgehen reduziert darüber hinaus die Baufeuchtigkeit auf ein Minimum und erspart das monatelange Trockenwohnen.

Holz – der älteste Werkstoff der Menschheit

 

Wenn Fertighäuser ziegelmassiv gebaut werden, ist der Aufwand bezüglich Planung und Koordination sowie bezüglich Transport und Montage allerdings noch immer recht hoch – gerade im Vergleich zu einem Fertighaus in Holzrahmenbauweise. Denn die fertigen Segmente werden erst nach und nach auf die Baustelle geliefert. Schließlich sind sie schwer und unhandlich. Und es ist nicht einfach, sie schadlos zu transportieren. Außerdem müssen sie auf der Baustelle fachmännisch mit Beton vergossen oder sonstwie miteinander verbunden werden. Fertighäuser massiv zu bauen, wird zwar immer interessanter – auch wegen der attraktiven Fertighaus-Ziegelmassiv-Preise. Doch es gibt noch eine weitere bewährte Option.

Der natürliche Baustoff Holz ist nicht nur sehr stabil, sondern verglichen mit Ziegeln auch leicht zu verarbeiten und zu transportieren. Holz ist vielleicht der älteste von Menschen benutzte und bearbeitete Werkstoff überhaupt. Kein Material begleitet die Menschheitsgeschichte länger. Und aus keinem Material bauen Menschen schon länger Häuser. All diese Erfahrungen kulminieren heute in modernen Konstruktions- und Fertigungsverfahren, die Fertighäusern in Holzrahmenbauweise eine ähnlich hohe Lebensdauer ermöglichen wie Massivhäusern. Zudem profitieren Bauherren bei derartigen Fertighäusern von einem noch schnelleren Aufbau – ein erfahrener Fertighaus-Hersteller erledigt dies in der Regel an ein bis zwei Tagen. Alle Teile des Fertighauses kommen in einer Lieferung an der Baustelle an und werden meist direkt am selben Tag montiert. Und ob Bungalow oder klassisches Einfamilienhaus: Trotz industrieller Vorfertigung und der damit einhergehenden Standardisierung können Fertighäuser heute komplett individuell geplant und hergestellt werden.

Hinzu kommt, dass derartige Holzhäuser auch ökologisch sinnvoller sind als andere Bauten. Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der umweltschonender gewonnen und verarbeitet werden kann als die für ein Massivhaus notwendigen Materialien. Zudem sind die Transportkosten aufgrund des geringeren Gesamtgewichts niedriger. Vor allem aber sind moderne Fertighäuser wahre Energiesparwunder. Denn während Massivhäuser noch zusätzlich gedämmt werden müssen, um die Anforderungen der EnEV zu erfüllen, steckt beim Fertighaus die Dämmung bereits in der Wand.

Anteil der Fertighäuser legt stetig zu

 

Seit Jahren nimmt aus all diesen Gründen der Anteil der Fertighäuser zu – nicht nur, aber auch, weil das Image sich gebessert hat. Schon im Jahr 2005 gab jeder zweite Befragte in Studien an, er könne ein Fertighaus durchaus in Erwägung ziehen. Gegenwärtig sind knapp 85 Prozent aller Eigenheime Massivhäuser und rund 15 Prozent Fertighäuser. Das wird sich in Zukunft wohl weiter ändern.

Der Hausbau Stein auf Stein ist in den meisten Fällen mit viel Stress, großem Zeitaufwand und schwer kalkulierbaren finanziellen und zeitlichen Risiken verbunden. Engpässe bei einzelnen Gewerken, lange Trocknungszeiten aufgrund feuchter Witterung oder schlicht Abstimmungsprobleme bei den vielen Beteiligten bringen schnell den Zeit- und Kostenplan durcheinander. Massiv-Fertighäuser lindern einige dieser Risikofaktoren.

Der Aufbau eines Fertighauses dauert nur einen Tag. Fertighäuser kaufen Sie zudem aus einer Hand, in garantierter Qualität und zu einem günstigen Festpreis, der Ihnen auch die Baufinanzierung erleichtert. Die extrem verkürzte Bauzeit für ein Fertighaus hat aber noch weitere positive Effekte für Ihre Finanzen: Etwaige Doppelbelastungen durch die Finanzierung einerseits und Mietausgaben der aktuellen Wohnung andererseits sind optimal plan- und reduzierbar.

Den einfachsten Weg ins Traumhaus finden

 

Wenn Sie Ihr Haus vor allem als Geldanlage betrachten, müssen Sie ins Kalkül ziehen, dass Fertighäuser aus Holz am Markt meist noch immer niedriger bewertet werden als herkömmliche Massivhäuser. Ein Verkauf gestaltet sich daher oft etwas schwieriger bzw. das Haus erzielt nicht denselben Preis. Denn für ein Haus in Massivbauweise wird – gerechtfertigt oder nicht – eine längere Nutzungsdauer angesetzt. Bauen Sie Ihr Haus aber vor allem für sich und Ihre Familie, dann können Sie solche Überlegungen hinten anstellen und sich bei Ihrer Entscheidung vor allem darauf konzentrieren, mit welcher Bauweise Sie am einfachsten Ihr Traumhaus beziehen können. Ist das Haus ein Investitionsobjekt können die günstigeren Finanzierungsbedingungen und die schnellere Nutzung die Bewertungsnachteile unter Umständen ausgleichen.

Machen Sie den Test – entdecken Sie, wie schnell und einfach Sie mit uns Ihr Traumhaus bauen können. Bei allen Ihren Fragen zum Thema Fertighäuser, Massivbau oder Hausfinanzierung helfen wir gerne weiter: www.livinghaus.at.